Procain-Infusionstherapie

Bei der Procain-Infusionstherapie wird dem Patienten in stark verdünnter Form Procain über die Armvene infundiert. Die Gesamtmenge Procain beträgt dabei zwischen 200 – 300 mg und wird über einen Zeitraum von etwa 30 Min. appliziert. Aus den in der Zwischenzeit über Jahre bestehenden Erfahrungen mit dieser Art der Infusionstherapie ergaben sich folgende Indikationen:

Allgemeine Durchblutungsstörungen, Hirnleistungsstörungen, chronische Schmerzsyndrome Burn-Out, Depressionen, Hypertonus, Diabetes mellitus, zur Rekonvaleszenz nach Operationen oder Erkrankungen. Weiterhin ist diese Infusionstherapie mit Procain als Vorbereitung oder auch parallel zur Neuraltherapie sehr gut einsetzbar. Diese medikamentöse Behandlungsform mit Procain wird in der klassischen Schmerztherapie wie auch in der Geriatrie zunehmend angewendet, da sie ohne wesentliche Nebenwirkungen teilweise beachtenswerte Erfolge ergibt.

In den ersten 3 Wochen sollten zweimal wöchentlich Infusionen erfolgen und in der Folge über die nächsten 3 – 4 Wochen Infusionsfrequenzen von einmal wöchentlich eingehalten werden.

Dr. med. Heike Dimler

Praxis Dr. med. Heike Dimler Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Neuraltherapie
Kontakt
Lageplan
Spezialgebiete
Praxisräume
Praxisteam
Startseite
Über uns