Eigenbluttherapie

Bei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten zunächst eine bestimmte Menge Blut aus der Vene entnommen, um es anschließend wieder intramuskulärer (in den Muskel) zu injizieren.

Diese Therapieform zählt zu den unspezifischen Reiztherapien und gehört zu den klassischen naturheilkundlichen Behandlungsverfahren. Das körpereigene Blut dient hierbei als unspezifischer immunologischer Reiz.

Die Behandlungen finden ein- bis zweimal wöchentlich statt und werden durchgeführt bei chronisch rezidivierenden Infekten, allergischen Erkrankungen, Neurodermitis und Asthma bronchiale.

Als sehr wirkungsvoll haben sich einige homöopathische Medikamente als Zugabe bewährt.

Dr. med. Heike Dimler

Praxis Dr. med. Heike Dimler Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Neuraltherapie
Kontakt
Lageplan
Spezialgebiete
Praxisräume
Praxisteam
Startseite
Über uns